Goldene Wiege, Schatzsuche in HH-Harburg beim Jahreswechsel. ...khahh


Goldene Wiege, Schatzsuche in HH-Harburg.
-..-
Am Rande der Haake, Harburgs Waldungen,
da gibt es ein gar so geheimes Fleckchen,
man nennt es gar, die 'Goldene Wiege' und
je nach Jahreswechsel so, am ersten Tage,
die gar so viele hunderte Jahre alte Sage.
Ein jeder der somit die Bedingung erfüllt,
ob sei arm oder gar reich, in der Lage den
Schatz, der dort verborgen, den Geistern gar
so nun dann an jenem Tage gar abzujagen.
Strauchdiebe hatten ehemals Geschmeide
in einer puren, goldenen Wiege vergraben,
von nun an, von Zauberwesen, wie gar Elfen,
höllisch aufpassen und auch sich daran laben.
Nach uralter Legende müssten sich allerdings,
nur drei Brüder, allesamt Schneider, die sich
gar nie ernsthaft in den Haaren hatten, geben,
das wäre für jene Brüder ein wahrhafter Segen,
so könnten sie den unermesslichen Schatz heben.
Doch aufgepasst ihr Brüder, kein einzig Wort
lasset gar über die Lippen rollen, ansonsten die
'Goldene Wiege' samt Geschmeide, bleibt für
gar ein volles Jahr wieder für euch verschollen.
--...--
Tschüß, Kuddelahh. Hamburg.
KopierFrei NUR mit ©:khahh3
User – Ident:
--...--
Hamburg-Reime. Komm Kucken.